CR7 möchte weg aus Madrid

 

Es ist die Meldung des Tages in den spanischen Medien: Cristiano Ronaldo möchte Real Madrid angeblich verlassen. Die Boulevardblätter überbieten sich mit den Schlagzeilen und kaum einen interessiert es noch, dass die Königlichen ihr La Liga Spiel gestern Abend souverän mit 3:0 gewonnen haben.

Superstar Cristiano Ronaldo machte gegen den FC Granada zwei Tore, doch glaubt man den Gerüchten, befindet er sich auf Abschiedstour und möchte Real Madrid schnellstmöglich verlassen. Zunächst wurde spekuliert, C. Ronaldos Unzufriedenheit sei nur ein taktisches Manöver, um bei der bald anstehenden Vertragsverlängerung bessere Karten im Gehaltspoker zu haben, mittlerweile jedoch verdichten sich die Anzeichen, dass es CR7 mit dem Wechsel deutlich ernster ist, als von den Fans angenommen.

Die spanische Zeitung Marca behauptet heute, Ronaldo halte es in Madrid nicht mehr aus. Angeblich fühle er sich nicht genug wertgeschätzt und habe Probleme mit einigen Mitspielern. Sollte Real-Präsident Florentino Perez dem Star tatsächlich die Freigabe erteilen, kann man sich sicher sein, dass der einstmals teuerste Fußballspieler der Welt mit dem zukünftigen Wechsel einen neuen Transferrekord aufstellt.

Finanzkräftige Interessenten für Cristiano Ronaldo gäbe es genug. Ob nun Manchester City oder Paris SG, jedem Verein in Europa stände ein Ronaldo gut zu Gesicht. Auch beim Gehalt würde der neuen Deal wohl in Rekord-Dimensionen vorstoßen. Nur eines ist wohl sicher: zum Rivalen FC Barcelona wird man CR7 nicht gehen lassen.

Für Mesut Özil könnte die Entwicklung sogar positiv sein. Nach der Verpflichtung von Luka Modric droht Özil zukünftig ein Platz auf der Bank. Ein Wechsel von Cristiano Ronaldo würde etwas mehr Luft in der Offensive der Königlichen schaffen, jedoch auch den Druck auf Spieler wie Özil, di Maria und Modric erhöhen.

In Frankreich wäre das Transferfester sogar noch bis morgen offen: theoretisch könnte es also schon morgen früh heißen: PSG bietet 150 Millionen für Cristiano Ronaldo und zahlt 25 Millionen Nettogehalt pro Jahr. Vor einigen Monaten wäre diese Meldung wohl noch als Märchen abgetan worden, doch seit dem Ibrahimovic-Silva Deal mit dem AC Milan scheint in Paris alles möglich.

Oh du arme Fußballwelt!

 

Comments are closed.