Cristiano Ronaldo

 

Cristiano Ronaldo (CR7) | Portugal | C.Ronaldo Steckbrief & Bilder

(Bild: Nike) Cristiano Ronaldo

BIOGRAFIE & STECKBRIEF

Der portugiesische Fußballspieler Cristiano Ronaldo (voller Name: Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro; Spitzname: CR7) wurde am 5. Februar 1985 in Funchal (Madeira, Portugal) geboren. Er ist Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft und steht aktuell in Spanien bei Real Madrid unter Vertrag.

Neben Leo Messi gilt C. Ronaldo derzeit als einer der besten Fußballer der Welt und wird vor allem aufgrund seiner Tricks und Antrittsschnelligkeit von den gegnerischen Abwehrspielern gefürchtet. Auch in Sachen Gehalt und Werbeeinnahmen spielt er in einer andern Liga.

 

Cristiano Ronaldo Bilder und Fotos

Bilder-Galerie C. Ronaldo (Real Madrid/Portugal): Fotos von CR7.

 

Steckbrief Cristiano Ronaldo

 

DATEN
Voller Name: Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro
Geburtsdatum: 05.02.1985
Geburtsort: Funchal (Madeira, Portugal)
Sternzeichen: Wassermann
Nationalität: Portugal
Größe: 186 cm
Position: Sturm
Offizielle Homepage: www.cristianoronaldoofficial.com
Facebook Account: Offizielle Seite

 

BISHERIGE VEREINE
Jugend: CF Andorinha, Nacional Funchal, Sporting Lissabon
2001 – 2003: Sporting Lissabon
2003 – 2009: Manchester United
Seit 2009: Real Madrid

 

HINTERGRUND WISSEN
Nationalteam: Vom Jahrhunderttalent zum Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft. Alles über CR7 im Nationaltrikot.
Erfolge: Hat CR7 schon mal die Champions League gewonnen und wann wurde er zum Weltfußballer gewählt? Alles über die Erfolge und Titel.
Kollektion: Stimmt es, dass Ronaldo eine eigene Fanartikel Kollektion von Nike hat? Seit 2011 lautet die Antwort auf diese Frage: ja. Alles über die CR7 Collection.

 

 

Biografie Cristiano Ronaldo

 

Als Jugendlicher spielte C. Ronaldo zunächst für seinen Heimatverein CF Andorinha und den ebenfalls auf Madeira ansässigen Club Nacional Funchal, ehe er 1997 zu einem Probetraining nach Lissabon reiste und die Verantwortlichen von Sporting Lissabon von seinem außergewöhnlichen Talent überzeugte.

Dem Umzug in die portugiesische Hauptstadt folgte der rasante sportliche Aufstieg bei Sporting und die Berufung in die portugiesische Juniorennationalmannschaft. Bald schon wurden internationale Topclubs wie der FC Liverpool, der FC Arsenal und Manchester United auf den technisch versierten Offensivspieler aufmerksam.

Im Sommer 2003 wechselte Cristiano Ronaldo zu Manchester United, wo er unter Trainer Alex Ferguson binnen weniger Jahre zum besten Spieler der englischen Premier League reifte und seinen schlechten Ruf als Schauspieler und Provokateur, der ihn zu Beginn seiner Karriere stets begleitet hatte, weitgehend ablegte.

2009 transferierte Manchester United seinen Superstar für eine Rekordablöse von 94 Millionen Euro zu Real Madrid. In der spanischen Primera Division kommt es seither immer wieder zu dem von den Medien gehypten Aufeinandertreffen zwischen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, den wohl besten Fußballern ihrer Generation.

 

Saison 2010/2011

 

Mit 41 Treffern in 34 Ligaspielen stellt Cristino Ronaldo einmal mehr sein unglaubliches Offensivpotential eindrucksvoll unter Beweis und sichert sich nicht nur die spanische Torjägerkrone, sondern auch den Goldenen Schuh der UEFA für den besten Torjäger Europas. Doch es bleibt ein fader Beigeschmack: Am Ende der Saison gehen die wichtigen Trophäen (Meisterschaft und Champions League) einmal mehr an den Erzrivalen aus Barcelona. Der Gewinn der Copa del Rey (Finalsieg gegen Barca) kann hier für den ehrgeizigen Ronaldo kaum ein Trost sein.

 

Saison 2011/2012

 

Sommer 2011 – Die Ausgangslage vor der Saison ist klar. Dieses Jahr muss für Real einer der großen Titel her. Am liebsten die Meisterschaft, dafür würde Cristiano Ronaldo auch gerne die Torjägerkrone an Leo Messi abtreten.

Winter 2011/12 – Cristiano Ronaldo kommt immer besser in Fahrt und ist in der Primera Division von seinen Gegenspielern kaum noch zu stoppen. Das Torkonto des Portugiesen wächst und wächst. Einziger Makel: im Spiel der Spiele, dem El Clasico gegen Barcelona, bleibt der Starspieler blass und muss zusehen, wie Barca drei Punkte aus dem Estadio Santiago Bernabeu entführt. Dennoch ist man in Madrid weiterhin optimistisch, dass es Real dieses Jahr endlich gelingen wird, den Meisterpokal in die spanische Hauptstadt zu holen.

 

Saison 2012/2013

 

Sommer 2012 – Aktuell noch kein Eintrag.

 

 

Infos Cristiano Ronaldo

 

 

Trikots & Nummern

 

Die Trikot Historie von Cristiano Ronaldo ist eng mit der Rückennummer 7 verbunden, die ihm im Laufe seiner Karriere den Spitznamen CR7 einbrachte. Lediglich zu Beginn seiner Laufbahn und in der ersten Saison bei Real Madrid (die Trikot-Nr. 7 war seinerzeit von Raul belegt) musste Ronaldo mit anderen Rückennummern Vorlieb nehmen. Nach dem Weggang von Raul wurde aus CR9 wieder CR7.

 

Comments are closed.