1. FC Kaiserslautern

 

Der Fußballverein 1. FC Kaiserslautern (1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V.; kurz: 1. FCK / FCK; Spitzname: die „Roten Teufel“) wurde am 02.06.1900 gegründet und zählt mit vier Deutschen Meisterschaften und zwei DFB-Pokalsiegen zu den erfolgreichsten Clubs im deutschen Profifußball.

International machte der Verein 1999 von sich reden, als er das Champions-League-Viertelfinale erreichte, auf nationaler Ebene vollbrachte die Mannschaft 1998 das bisher einmalige Kunststück, als Aufsteiger die Meisterschaft zu gewinnen.

Die Heimspiele trägt der Verein im altehrwürdigen Fritz-Walter-Stadion (früher: Betzenbergstadion; Spitzname: “Betze”) aus, auf den Rängen dominieren die Vereinsfarben Rot-Weiß.

 

1. FCK Fotos – Eine Fußballverein in Bildern – Highlights

FCK Bilder:Trikots 2011/2012, Meisterschale 2. BL 2010

 

Steckbrief 1. FC Kaiserslautern

 

DATEN
Voller Name: 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V.
Spitznamen: Die Roten Teufel
Gegründet: 02.06.1900
Vereinsfarben: Rot-Weiß
Stadion: Fritz-Walter-Stadion (Betzenberg)
Liga: 2. Bundesliga (Deutschland)
Trikot-Ausrüster: Uhlsport
Offizielle Homepage: www.fck.de

 

ERFOLGE
Deutscher Meister: 1951, 1953, 1991, 1998
Deutscher Pokal / DFB-Pokal: 1990, 1996
Deutscher Supercup / Ligapokal: 1991
UEFA Champions League: - (Viertelfinale 1999)
UEFA Pokal / Europa League:
- (Halbfinale 1982, 2001)

 

MANNSCHAFT
2012/2013: FCK 12-13 (2. Bundesliga)

 

 

Stadion

 

Der 1. FC Kaiserslautern empfängt seine Gäste im ehrwürdigen Fritz-Walter-Stadion, einem der letzten Stadien im deutschen Profifußball ohne Sponsorenname. Mit 49.780 Plätzen bietet der Betze, wie das Stadion in Anlehnung an den früheren Namen Betzenbergstadion bis heute im Volksmund genannt wird, eine imposante Kulisse und lernt so manchem Gast in der Pfalz das Fürchten.

 

Comments are closed.